Oktober
Pflege: Abgeblühte Pflanzen ausgraben. Beete umgrabe. Winterschutz für 2-jährige Pflanzen vorbereiten. Herausnehmen von nicht winterharten Knollen und kühl, dunkel und trocken lagern. Hecken schneiden.

Pflanzzeit: Beste Pflanzzeit für Rosen, Zierbäume und -sträucher. Neupflanzung von Akelei, Lupinen, Rittersporn etc.

Verwelkte Blüten und Blütenstände entfernen.

Die Friesengärten werden 125 Jahre alt

1888 wurde unser Verein gegründet. Er kann also auf eine lange Tradition zurückblicken. Das Vereinsleben wird hier gepflegt, heute noch genauso wie vor 125 Jahren. Das ist so, weil es zahlreiche Gartenfreunde gibt, die einfach da sind, wenn der Verein sie braucht, egal, ob sie im eigenen Garten zu werkeln haben oder gerade aus der Nachtschicht kamen. Vieles wäre nicht möglich ohne den ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz der Gartenfreunde. Das war für den Vorstand Anlass, sie am 13.07.2013 zu einer kleinen Feierstunde in den Saal der Vereinsgaststätte einzuladen.

Weiterlesen...

Messe 'Haus-Garten-Freizeit' 2014

 

Blütenpracht auf der Messe Haus-Garten.FreizeitEin Besuch der Messe als Gartenfreund lohnt sich immer. Nicht nur, dass man dort den Frühling schon riechen kann, er scheint auch Einzug gehalten zu haben in den wunderschön und farbenfroh gestalteten Messeständen und Gartenparadiesen in den Hallen. Der Geruch nach umgebrochener Erde und der Duft der Frühblüher weckt die Sehnsucht, dass die Gartensaison wieder beginnen kann.

Weiterlesen...

Kinder- und Sommerfest 2014

 Hier gehts zur Fotogalerie

 

Manches war wie immer. So die Eröffnung durch unsere Vereinsvorsitzende, Frau Dilsner, pünktlich um 11Uhr, kulturell umrahmt von unserem Friesenchor. Und natürlich wurden auch in diesem Jahr Gartenfreunde ausgezeichnet, die sich durch Ihre Aktivitäten besonders hervorgetan haben. Einer von Ihnen war unser DJ Millenium,der zuverlässig Jahr für Jahr für die Beschallung unseres Kinder- und Sommerfestes sorgt.

Weiterlesen...

Kinder- und Sommerfest 2012

Eröffnung des Kinder- und Sommerfestes 2012

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag, den 04.08.2012 die Eröffnung des diesjährigen Kinder- und Sommerfestes durch die Vereinsvorsitzende des Schrebervereins Leipzig-Lindenau e.V. ‚Friesengärten’ statt, auch diesmal wieder umrahmt vom Programm des Friesenchors.

Weiterlesen...

Kinder- und Sommerfest 2013

Es war so richtig heiß am 03. August 2013. Das konnte uns Friesengärtner aber nicht davon abhalten unser alljährliches Kinder- und Sommerfest ihm Verein zu feiern. Auch unseren ‚Schreberchor der Friesengärten‘ konnte das nicht daran hindern, die Eröffnung des Festes wieder kulturell zu untermalen.
An solchen heißen Tagen möchte man sich eigentlich nicht bewegen. Trotzdem war ganz schön was los beim traditionellen Galgen- und auch beim Würfelkegeln. Das lag nicht nur an den attraktiven Preisen, sondern daran, dass alles in Gemeinschaft eben besonderen Spaß macht.

Weiterlesen...

10. Gartenwanderung des SLK

 

10. Gartenwanderung durch Leipziger Kleingärten

EröffnungDie 10. Gartenwanderung ist nun wieder Geschichte. Diesmal ging es über eine neun Kilometer lange Strecke durch Klein- und Großzschocher. Start war am Restaurant "Zum Nat'l ". Manche Gartenfreunde kennt man nun schon, wenn man einige Male die Wanderung mitgemacht hat. Gute Laune bringt fast jeder mit, und wie das wirkt, wenn über 600 gut gelaunte Menschen in Leipzig unterwegs sind, kann man sich bestimmt gut vorstellen. Alte und Junge waren unterwegs, welche mit flotten Füßen und andere mit verhaltenerem Gang, Familien mit Kinderwagen, Großeltern mit Enkeln, ältere Paare, die sich an der Hand halten. Die Wanderung macht nicht nur durstigImker und hungrig, sie liefert auch jede Menge neuer Ideen der Garten- und Laubengestaltung. Die Gartenfreunde der Anlagen ließen sich überhaupt nicht stören. Manche bearbeiteten den Boden, manche erholten sich einfach, jemand baute ein „Hochhaus“ für die Kinder, einen Imker konnte man ausfragen und überhaupt war es ganz einfach mit anderen ins Gespräch zu kommen. Den Hunger und Durst konnte man in den verschiedenen Gartenrestaurants und Vereinshäusern stillen, und wer sich an allen Anlaufpunkten seine Stempel ins Teilnehmerheft machen lassen hatte, wurde ganz am Ende der Wanderung mit Steak vom Grill und einem Getränk belohnt.
Auf der Strecke lag das Eisenbahnmuseum Leipzig.
Im EisenbahnmuseumWer Lust hatte konnte alte Züge und noch funktionstüchtige Dampfloks bewundern und den „Eisenbahnern“ beim emsigen Werkeln um den Erhalt der Technik zusehen. Von der Brücke aus über das Bahngelände hatte man einen herrlichen Ausblick auf die Züge und auf Plagwitz.
Am Wege lag auch ein sogenanntes „Flächennaturdenkmal“, der offene Grauwackersteinbruch. Im 18. Jahrhundert, bis kurz nach der Jahrhundertwende, wurde hier Schotter- und Bruchstein gefördert, die „Leipziger Grauwacke“. Man hat den Steinbruch offen gelassen und ein richtiges schönes und interessantes Biotop ist entstanden.

Mit vielen Gartenfreunden war ich einig: Im nächsten Jahr werden wir wieder mitwandern. Ich freue mich auf unbekannte Schleichwege, Schluppen und Natursehenswürdigkeiten, Gärten und die Menschen darinnen. Dann wird es schon die 11. Gartenwanderung sein.

Zur Fotogallerie

Text und Bilder: Gudrun Ebert